Projekt zur Steigerung der Sicherheit für Drohnen im Luftraum

Posted on Posted in Generell

Am 17. August war es so weit. Unser Mitglied Wingcopter hat zusammen mit E.ON und Airgrid ein System zur Steigerung der Sicherheit von Drohnen im Luftraum auf dem Forschungsstützpunkt in Rotenburg (Wümme) getestet. Zum Einsatz kam der Wingcopter unseres gleichnamigen Mitgliedsunternehmens sowie Technologie von E.ON und Airgrid.

Ein Test zur Sicherheit im Luftraum

Bereits morgens um 10:00 Uhr trafen sich die ersten Projektpartner am Flugplatz. Unter Leitung von E.ON und dem Projektmanager Andreas Wiegran wurde das Equipment vorbereitet und die Fluggeräte vorbereitet. Ziel war es, ein System zur Darstellung von Drohnen im Luftraum über das sogenannte LoRa-WAN, einem speziellen Funknetzwerk, zu testen. Nachdem die Technik eingerichtet war konnten die Fluggeräte dann gegen 13:00 Uhr in den Testflug übergehen.

Der in den Fluggeräten eingesetzte Sender übertrug während des Fluges Datenpakete an die Empfangsstation. Diese Datenpakete enthielten Daten über die Lage des Fluggerätes im Raum. Das Ziel ist es, diese Daten zu visualisieren und damit eine Darstellbarkeit von Fluggeräten zu ermöglichen. Dies ist das vernehmlichste Problem für die bemannte Luftfahrt, aber auch die Luftaufsichtsbehörden.

Forschung- und Testinfrastruktur gefragt

Für die Tests fragte E.ON beim Bundesverband für unbemannte Systeme an, ob eine Nutzung der Testinfrastruktur möglich sei. Der BUVUS verfügt mit der Partnerschaft zum Rotenburger Flugplatze über eine hervorragende Forschung- und Testinfrastruktur, die hervorragend für Tests dieser Art geeignet ist. Zusammen mit der Luftaufsichtsbehörde in OLDENBURG wird derzeit an einem Implementierungskonzept gearbeitet, welches in der Folge ebenso Erkenntnisse über den Mischbetrieb erbringen wird. Testinfrastruktur wie die des Forschungsstützpunktes fehlt dabei in Deutschland breitflächig.

Hierbei kann ein System wie das von Airgrid von absoluter Hilfe sein. Neben Vertretern der Deutschen Flugsicherung und des Vorstandes des BUVUS waren auch die Vereinigung Cockpit, der TÜV Rheinland sowie einige andere Interessierte Unternehmen vertreten. Der BUVUS unterstützt Projekte wie dieses, um für mehr Sicherheit im Luftraum sorgen zu können.

Test erfolgreich abgeschlossen

Das Resultat des Tests konnte sich nicht nur von der Erprobung des Sicherheitssystems sehen lassen. Der Wingcopter hat wieder einmal bewiesen, dass er ein spektakuläres Fluggerät ist. Die Flugeigenschaften sind bemerkenswert. Das folgende Video vermittelt Ihnen einen Eindruck.

Kommentar verfassen