Registrierung: BUVUS unterstützt Forderung von Minister Dobrindt

Posted on Posted in Pressemitteilungen

Hamburg – Der Bundesverband für Unbemannte Systeme (BUVUS) unterstützt die Forderung von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, zukünftig Drohnen in einer Gewichtsklasse über 500 Gramm zu registrieren.

Registrierung ist der richtige Weg

„Die Registrierung von Drohnen ist eine Kernforderung unseres Verbandes. Sie hilft den Behörden bei der Nachverfolgung von Unfällen und wird die Flugunfalluntersuchung drastisch vereinfachen“, so Jan Hesselbarth, stellvertretender Vorsitzender des BUVUS. „Daneben muss eine Zertifizierung und damit einhergehende Standardisierung von Geräten weiter voran getrieben werden. Auch dafür setzt sich der BUVUS auf unterschiedlichen Ebenen ein“.

Bundesverkehrsminister Dobrindt forderte gestern in einem N24-Interview weitgehende Maßnahmen zur Regelung des Einsatzes von unbemannten Luftfahrzeugen (Drohnen). Dazu zählen die Registrierung aller privater Drohnen über 500 Gramm und eine maximale Flughöhe von 100 Metern.
Diese Regelungen wären gesetzliche Neuerungen: Bisher galt, dass eine Drohne, die zu Hobbyzwecken genutzt wird, im Luftraum der Klasse G geflogen werden kann, solange sie in Sichtweite des Steuerers ist.

Zusätzliche Maßnahmen zur Registrierung

„Eine wirkliche Verbesserung der Sicherheit werden diese Maßnahme aber kaum bringen“, unterstreicht Hesselbarth. „Einen Führerschein lediglich für gewerblichen Piloten vorzusehen, ist nicht sinnvoll. Diese gehen in der Regel sehr verantwortungsvoll mit dem Einsatz von Drohnen um. Unkontrollierte Flüge werden indes vor allem von privaten Nutzern verursacht.“

Der BUVUS tritt deshalb für die Einführung eines Drohnenführerscheins ein, der sich an der Größen- und Gewichtsklasse der Drohne ausrichtet. Ein auf die Vorschläge der Europäischen Luftfahrtbehörde EASA ausgelegtes Ausbildungskonzept hat der Verband erarbeitet und bietet dies demnächst bundesweit an. Gleiches gilt für eine Kurzweiterbildung, die privaten Nutzern grundlegende Kenntnisse im Bereich der Luftfahrt vermitteln soll.

Kommentar verfassen